Zum Inhalt springen

Online-Antrag SGB II

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II unterstützt Sie mit:

  • Leistungen zur Eingliederung in Arbeit und
  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Ziel ist, dass Sie künftig Ihren eigenen Lebensunterhalt und den Ihrer Angehörigen aus eigenen Mitteln und eigenen Kräften bestreiten können.

Wie die Bezeichnung zeigt, ist mit der Grundsicherung die Absicherung des Existenzminimums, also die Sicherung des zum Leben Notwendigen, gemeint. Diese Absicherung ist für alle gedacht, die zu wenig oder keine eigenen Mittel zur Verfügung haben. Arbeitslosengeld II können alle erwerbsfähigen Personen erhalten, wenn sie leistungsberechtigt sind. Personen, die nicht erwerbsfähig, aber leistungsbe­rechtigt sind, können Sozialgeld erhalten.

Die Geldleistungen der Grundsicherung für Arbeitsu­chende werden aus Steuermitteln finanziert, nicht aus der Arbeitslosenversicherung. Die Höhe der Leistung ist damit nicht von einem zuvor erzielten Arbeitsein­kommen abhängig, sondern davon, was Sie zum Leben mindestens benötigen und nicht selbst aufbrin­gen können.

Arbeitslosengeld II können Sie auch dann erhalten, wenn Sie eine Erwerbstätigkeit ausüben, der erzielte Verdienst aber nicht ausreicht, um Ihren Lebensunter­halt und den Ihrer Familie sicherzustellen. Arbeitslosig­keit ist also keine Voraussetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld II. Weitergehende Informationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende können Sie dem Merkblatt der Bundesagentur für Arbeit entnehmen.

Arbeitslosengeld II wird nur auf Antrag gewährt. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihren Antrag online zu stellen. Alternativ können Sie auch formlos einen Antrag an Ihr zuständiges Jobcenter richten – zum Beispiel per Telefon. Die Zuständigkeit im Jobcenter Kreis Borken richtet sich nach Ihrem Wohnort. Hier gelangen Sie zum Adressbuch des Jobcenters. Die online eingereichten Anträge werden den örtlichen Jobcentern entsprechend zugeleitet.

Der Tag der Antragstellung ist maßgeblich für die Berechnung Ihrer Ansprüche. Für Zeiten vor der Antragstellung können Sie grundsätzlich keine Leistungen erhalten. Der Antrag wirkt jedoch auf den Ersten des Monats zurück. Erst nach Vorlage der vollständigen Antragsunterlagen kann über Ihren Antrag entschieden werden.

 

Nutzen Sie diesen Online-Service bitte nur, wenn Sie bisher keine Leistungen vom Jobcenter Kreis Borken erhalten.

Durch die folgenden Schritte stellen Sie Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld II online:

1. Antrag online stellen
Bitte übermitteln Sie zuerst Informationen zu Ihrer persönlichen Situation. Füllen Sie dazu den Antrag aus und senden ihn online an das Jobcenter Kreis Borken.

2. Sie erhalten Nachricht vom Jobcenter
Sie haben Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld II online abgesandt. Liegen nicht alle Angaben/Unterlagen vor, werden Sie von Ihrem Jobcenter benachrichtigt. Sollte Ihr Antrag bereits vollständig vorliegen, erhalten Sie nach Abschluss der Bearbeitung einen Bescheid.

3. Unterlagen nachreichen
Sie haben Nachricht von Ihrem Jobcenter erhalten und müssen etwas nachreichen? Reichen Sie die Unterlagen bitte direkt dort ein.


*Datenschutzhinweis:
Der Link führt auf die Video-Plattform YouTube. Bitte berücksichtigen Sie bei der Nutzung, dass YouTube u. a. Ihre IP-Adresse speichert und diese Daten auswertet. Zum Umfang der Datenerhebung, der Verarbeitung und den Schutz Ihrer Privatsphäre beachten Sie die jeweils aktuellen Datenschutzhinweise. Die Datenschutzerklärung des Kreises Borken finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem nachfolgenden Merkblatt "Arbeitslosengeld II/Sozialgeld der Bundesagentur für Arbeit" um eine Information der Bundesagentur für Arbeit handelt. Der Verfahrensablauf, die Begrifflichkeiten und die relevanten Unterlagen des Jobcenters im Kreis Borken können von den im Flyer/Merkblatt geschilderten Darstellungen abweichen. Im Kreis Borken werden die Aufgaben des Jobcenters im Wesentlichen von den kreisangehörigen Städten/Gemeinden erfüllt. Hier gelangen Sie zum Adressbuch des Jobcenters.